Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vontobel wird Publikumsgesellschaft

Die bisher von Familienaktionären beherrschte Vontobel Holding wird zu einer echten Publikumsgesellschaft. Die Publikumsaktionäre sollen künftig über die Hälfte an Kapital und Stimmen der Bankengruppe Vontobel halten.

Die Familienaktionäre wollen 13,5 Prozent der künftig insgesamt ausstehenden Titel aus ihrem Besitz im Zuge einer Zweitplatzierung (Secondary Public Offering) an die Börse bringen, wie Vontobel am Donnerstag (25.01.) mitteilte. Bedingung ist ein günstiges Börsenumfeld.

Zudem beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 8. Mai, die Kapitalstruktur zu vereinfachen und einheitlich Namenaktien zu schaffen. Die Inhaberaktien sollen in Namenaktien mit einem Nennwert von 10 Fr. umgewandelt werden.

Das führt bei den Inhabertiteln zu einem Splitt im Verhältnis von 1 zu 5. Das Aktienkapital von gleichbleibend 65 Mio. Fr. setzt sich damit künftig aus 6,5 Millionen Namenaktien zusammen. Die Börsenkotierung wird auf sämtliche Aktien ausgeweitet.

Gemäss der nicht revidierten Konzernrechnung hat die schwergewichtig in der Vermögensverwaltung tätige Vontobel-Gruppe im Geschäftsjahr 2000 ihren Reingewinn um 40 Prozent auf 341,6 Mio. Fr. gesteigert, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Der Betriebsertrag nahm um 36 Prozent auf 862,1 Mio. Fr. zu. Die von der Gruppe betreuten Vermögen stiegen um 8 Prozent auf 76,7 Mrd. Franken. Die Dividende soll um 50 Prozent auf 150 Fr. pro Inhaberaktie und 30 Fr. pro Namenaktie erhöht werden.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×