Vor Doppelbesteuerungs-Abkommen mit Riad

Saudiarabien und die Schweiz sind zu Verhandlungen über ein Doppelbesteuerungs-Abkommen bereit. Dies gab das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) zum Abschluss eines zweitägigen Arbeitsbesuchs von Bundespräsident Hans-Rudolf Merz bekannt.

Dieser Inhalt wurde am 24. Mai 2009 - 17:37 publiziert

Besprochen worden sei auch die bevorstehende Unterzeichnung eines Freihandelsabkommens mit dem Golfkooperationsrat im EFTA-Rahmen und eines bilateralen Luftverkehrsabkommens sowie die Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen.

Merz, der während seines Besuchs auch mit König Abdullah bin Abdulaziz Al-Saud zusammentraf, nutzte die Treffen mit dem saudischen Finanzminister und dem Gouverneur der Währungsagentur, um mit dem G-20-Staat Saudiarabien Massnahmen gegen die globale Finanz- und Wirtschaftskrise zu erörtern, Themen der internationalen Finanzinstitutionen aufzunehmen und die Schweizer Haltung gegenüber der OECD darzulegen.

Treffen mit dem zweiten Vize-Premierminister und Innenminister sowie mit dem Aussenminister dienten dem Austausch über Fragen der Menschenrechte, der Zusammenarbeit in internationalen Organisationen sowie des interreligiösen Dialoges. Beide Seiten zeigten sich erfreut über die guten bilateralen Beziehungen.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen