Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Weihnachtsaktion 2-mal Weihnachten erfolgreich angelaufen

In der Materialzentrale des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) in Wabern bei Bern (Bild) läuft die Aktion “2-mal Weihnachten” auf Hochtouren: Bis Donnerstag (30.12.) trafen bereits über 10’000 Geschenkpakete ein, wie das SRK mitteilte.

In der Materialzentrale des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) in Wabern bei Bern (Bild) läuft die Aktion “2-mal Weihnachten” auf Hochtouren: Bis Donnerstag (30.12.) trafen bereits über 10’000 Geschenkpakete ein, wie das SRK mitteilte.

Die Aktion “2-mal Weihnachten” wird von Schweizer Radio DRS, der Post und dem SRK bereits zum dritten Mal durchgeführt. Die Geschenke für benachteiligte Menschen in der Schweiz und in Osteuropa - zum Beispiel Schokolade und andere Nahrungsmittel, Spielzeuge und Kinderschuhe - seien von guter Qualität. Über hundert Freiwillige seien mit Auspacken und Sortieren beschäftigt, hiess es am Donnerstag an einer Medienkonferenz in Wabern.

Das Obdachlosenhaus “Bettwärme für alle” in der Stadt Bern konnte am Donnerstag bereits Nahrungsmittel entgegennehmen. Weitere Verteilungen an soziale Einrichtungen und Einzelpersonen in allen Kantonen der Schweiz sowie an Bedürftige in Rumänien und Bulgarien folgen in den nächsten Tagen und Wochen. Alle Poststellen in der Schweiz nehmen im Rahmen der Aktion “2-mal Weihnachten” noch bis zum 6. Januar Pakete entgegen und leiten sie kostenlos weiter.

Willkommen sind neben Schokolade und anderen nicht verderblichen Nahrungsmitteln auch neue Spielwaren, Hygieneartikel und Kinderschuhe. Hingegen bitten die Verantwortlichen, vom Versand von Altkleidern abzusehen, da solche während des ganzen Jahres von TEXAID für die Hilfswerke eingesammelt werden.

SRI und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.