Navigation

Wieder schwarze Zahlen

Die Batigroup macht wieder Gewinn. Keystone

Der Baukonzern Batigroup ist in die Gewinnzone zurückgekehrt. Nach dem Verlust von 49,9 Mio. Franken im Vorjahr hat Batigroup im Jahr 2001 einen Gewinn von 15,1 Millionen erzielt.

Dieser Inhalt wurde am 05. April 2002 - 10:50 publiziert

Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 2,6 Mio. Franken auf 29,5Mio. Franken. Der Umsatz ging dagegen, vorab wegen Devestitionen, von 1,226 Mrd. Franken auf 1,166 Mrd. Franken zurück.

Der Verwaltungsrat will erstmals eine Dividende ausschütten, und zwar in Höhe von 60 Rappen pro Aktie.

Die Batigroup ist 1997 aus dem Zusammenschluss der drei Baugruppen Preiswerk, Stuag und Schmalz entstanden. Wenig später stiessen das Unternehmen Theiler + Kalbermatter sowie die Baufirma Stamm dazu. Die Batigroup ist eine der grössten Baufirmen der Schweiz, grösster Konkurrent ist die Firma Zschokke.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.