Navigation

Alpiq plant Zukunft als reines Stromunternehmen

Der Schweizer Stromkonzern Alpiq verkauft den Industrieteil für 850 Millionen Franken an den französischen Baukonzern Bouygues. Mit diesen Aktivitäten, für die 7650 der insgesamt 9200 Mitarbeiter beschäftigt waren, erwirtschaftete der Konzern im letzten Jahr einen Umsatz von mehr als 2 Milliarden Franken.

Dieser Inhalt wurde am 27. März 2018 - 10:22 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 26.03.2018)
Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.