Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Erben entmachtet Streit um Sika geht weiter

Der Schweizer Bauchemie-KonzernSika wehrt sich mit aussergewöhnlichen Mitteln gegen die Übernahme durch die französische Saint-Gobain. Auf der Generalversammlung vom 14. April beschränkte der Verwaltungsrat die Stimmrechte des Hauptaktionärs, der Familie Burkard. Die Holdinggesellschaft der Besitzerfamilie setzte allerdings für den 24. Juli eine ausserordentliche Generalversammlung durch, auf der sie einen neuen Anlauf machen will. Am Schluss entscheiden voraussichtlich die Gerichte.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.



SRF und swissinfo.ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×