Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Freier Handel mit Indonesien

Bundespräsidentin Doris Leuthard ist vom indonesischen Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono in Jakarta offiziell empfangen worden. Die beiden wollen Verhandlungen über ein umfassendes Wirtschaftsabkommen zwischen der EFTA und Indonesien aufnehmen.

Das wirtschaftliche Partnerschaftsabkommen soll den Güter- und Dienstleistungshandel, Investitionen, den Schutz des geistigen Eigentums, das Beschaffungswesen und die wirtschaftliche Kooperation abdecken.

Die Schweiz hat derzeit den Vorsitz der Europäischen Freihandelsassoziation EFTA inne, zu der auch Island, Norwegen und das Fürstentum Liechtenstein gehören. Indonesien zählt zu den sieben Schwerpunktländern der Schweiz für die wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit.

Die Schweiz hat 2009 Güter im Wert von 372 Mio. Fr. nach Indonesien exportiert - vor allem Maschinen (47 Prozent), aber auch chemische Produkte und Rohstoffe für Pharmaprodukte.

Im Gegenzug importierte die Schweiz für 171 Mio. Fr. indonesische Güter: Agrarprodukte, Kleider und Schuhe. Die indonesische Wirtschaft wuchs in den letzten fünf Jahren durchschnittlich um 5 Prozent.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×