Viele junge Unternehmen werden nicht alt

Von fünf neugegründeten Firmen existieren nach ihrem ersten Betriebsjahr nur noch vier, nach fünf Jahren ist bereits jede zweite Firma von der Bildfläche verschwunden. Dies geht aus einer Studie des Bundesamts für Statistik (BfS) hervor.

Dieser Inhalt wurde am 11. Dezember 2009 - 16:17 publiziert

Die BfS-Studie "Unternehmensdemografie" zeigt, dass das Überleben junger Firmen auch vom Wirtschaftssektor abhängig ist.

So waren im Jahr 2008 im sekundären Sektor (Industrie und Gewerbe) noch 84% der 2007 gegründeten Unternehmen aktiv. Im tertiären Sektor (Dienstleistungen) waren es lediglich 80%.

Die höchsten Überlebensraten sind generell im Baugewerbe, in der Industrie sowie im Gesundheits- und Sozialwesen zu finden.

Die geringsten Überlebensraten gibt es im Handel, im Verkehr, bei der Nachrichtenübermittlung sowie bei den Informatikdienstleistungen.

Je weiter die Gründung zurückliegt, desto weniger neu gegründete Unternehmen waren im Jahr 2008 noch im Geschäft. Zwei Jahre nach dem Start waren noch 70% der Firmen aktiv, nach drei Jahren waren es noch 66%, nach vier Jahren 61%. Fünf Jahre nach der Gründung existiert nur noch jedes zweite Unternehmen.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen