Navigation

Immer mehr Schweizer Firmen sind in chinesischer Hand

China ist längst in der Schweiz - wirtschaftlich gesehen zumindest. Investoren aus dem Drachenland beteiligen sich immer häufiger an Schweizer Unternehmen. 82 heimische Firmen sind mittlerweile in chinesischer Hand. "10vor10" zeigt wie die Schweiz darauf reagiert.

Dieser Inhalt wurde am 06. Oktober 2017 - 08:20 publiziert
swissinfo.ch/sb und SRF (10vor10 vom 05.10.2017)
Externer Inhalt


Ein Verdacht steht schnell im Raum, wenn es um die Gründe für den chinesischen Hunger auf ausländische Firmen geht: Know-How-Import, das sei das eigentliche Ziel der Investoren. "10vor10" wollte wissen was Schweizer Firmen unter chinesischer Kontrolle dazu sagen.

Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.