Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zunahme bei Schweizer Erdöl-Importen

13,7 Mio. Tonnen Rohöl- und Erdölprodukte wurden eingeführt.

(Keystone)

Die Schweiz hat im vergangenen Jahr 10,7 Prozent mehr Erdöl importiert als im Vorjahr, wie die Erdöl-Vereinigung am Mittwoch mitteilte.

Die Einfuhren von Rohöl und Erdölprodukten beliefen sich auf 13,7 Mio. Tonnen. Damit nahmen die Einfuhren von Rohöl um 4,3 Prozent auf 4,8 Mio. Tonnen zu. Die Importe von Fertigprodukten steigerten sich um 14,5 Prozent auf 8,9 Mio. Tonnen. Das ist der höchste Wert seit 1990.

Der unversteuerte Gesamtwert der Einfuhren sei trotz des volumenmässigen Anstieges der Einfuhren um 1,7 Prozent auf 5,6 Mrd. Franken zurückgegangen, heisst es.

Hauptlieferant Libyen

Mit einem Anteil von 65,2 Prozent der gesamten Einfuhren akzentuiere sich die Rolle Westeuropas als wichtigste Herkunftsregion. Aus Afrika stammen 31,9 Prozent, aus dem Mittleren Osten 2,8 Prozent der Zufuhren.

Beim Rohöl stammt mit 90,3 Prozent der Hauptanteil aus Afrika. Mit Importen von 2,3 Mio. Tonnen deckte dabei Libyen fast die Hälfte der Schweizer Rohölversorgung. Die übrigen Importe stammten zur Hauptsache aus Nigeria und Algerien.

Die Erdölprodukte stammten gemäss Angaben der Erdöl-Vereinigung fast vollständig aus Raffinerien in der EU. Die Niederlande waren mit einem Anteil von 34,7 Prozent erneut wichtigstes Herkunftsland für Produkte-Importe.

Die Zunahme bei den Erdölprodukten sei fast vollständig auf das Konto gestiegener Heiz- und Dieselölimporte um 31,7 Prozent zurückzuführen. Dem stehe eine leichte Abnahme an Importen der Treibstoffe Benzin um 1,0 und Flug-Petrol um 2,9 Prozent gegenüber.

Esso Schweiz 2001 mit höherem Gewinn

Die Mineralöl-Händlerin Esso Schweiz GmbH hat den Jahresgewinn um einen Drittel auf 46,9 Mio. Franken gesteigert. Dieses Ergebnis erreichte sie trotz einem Umsatzrückgang um 5,5 Prozent auf 1,663 Mrd. Franken.

Der Rückgang sei eine Folge der insgesamt tieferen Marktpreise für Mineralölprodukte, teilte das Mitglied der ExxonMobil- Organisation am Mittwoch mit.

Trotz tieferen Preisen steigerte Esso die Reingewinnmarge pro verkauftem Liter zum dritten Mal in Folge. Der Gewinn betrug 1,7 Rappen pro Liter. Die Reingewinnmarge beträgt 2,9 Prozent.

Das gute Geschäftsergebnis sei Folge der erfolgreichen operationellen und organisatorischen Veränderungen der letzten zwei Jahre. Esso Schweiz unterhält in der Schweiz 270 Esso-Markentankstellen und beschäftigt 184 Personen.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.