Navigation

Skiplink navigation

Zurich steigert Halbjahresgewinn leicht

Der Versicherungskonzern Zurich Financial Services hat seinen Halbjahresgewinn leicht auf 2,7 Mrd. Dollar gesteigert. Das Schadensversicherungsgeschäft legte um acht Prozent zu.

Dieser Inhalt wurde am 13. August 2008 - 11:10 publiziert

Im Schadensversicherungsgeschäft, also mit Bruttoprämien und Policengebühren, nahm Zurich 20,6 Mrd. Franken ein, teilte das Unternehmen mit.

Daraus resultiert ein Schaden-Kosten-Satz von 96,2%, was einer Verbesserung von 0,3% gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Der Betriebsgewinn nahm um 8% auf 3,5 Mrd. Dollar zu.

Im Segment "Global Life" haben die ehemaligen Zürich Versicherungen den Betriebsgewinn von 721 Mio. Dollar auf 766 Mio. Dollar gesteigert. Trotz schwierigen Marktbedingungen habe man eine solide Leistung in diesem Bereich fortgesetzt.

Der von James Schiro geführte Konzern beurteilt seine Halbjahres-Ergebnisse als "erfolgreich". Die Zurich verfüge nicht über nennenswerte Investitionen in US-Ramschypotheken.

Im laufenden Jahr will ZFS weiter wachsen. "Im Lebengeschäft ist im ersten Halbjahr etwa die Hälfte des Wachstums auf Akquisitionen zurückzuführen", sagte Finanzchef Dieter Wemmer. Ein weiterer Wachstumsschub werde ab dem dritten Quartal und dann vor allem ab 2009 erwartet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen