Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Schweizer Suchtpanorama 2016


Internet ist die neue Droge der Jungen


 Weitere Sprachen: 4  Sprachen: 4
Besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche. (AFP)

Besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche.

(AFP)

Die Schweizer sind süchtig – nach Tabak, Alkohol, Drogen. Wie sehr, das offenbart der neuste Bericht der Stiftung "Sucht Schweiz". Neu beleuchtet wurde im Suchtpanorama Schweiz 2016 auch die Internetsucht.

Gemäss dem Bericht sterben in der Schweiz jedes Jahr 11'000 Personen infolge ihrer Sucht. Die mit Suchtproblemen verbundenen Kosten belaufen sich auf jährlich 10 Milliarden Franken. 

Neu ist, dass in der Ausgabe 2016 des Jahresberichts der Stiftung "Sucht Schweiz" auch die problematische und risikoreiche Nutzung des Internets beleuchtet wurde, eine neue Herausforderung für die Gesellschaft. Gemäss Schätzungen ist bei 70'000 Personen die Situation ausser Kontrolle geraten. Das Phänomen ist insbesondere bei jungen Menschen beunruhigend, wie die folgende Grafik zeigt.

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 08.02.2015

×