Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Dress Code Saudi-Arabien ersucht seine Bürger, das Tessiner Burka-Verbot zu respektieren



Ab nächstem Monat ist das Tragen von Burka und Niqab im Kanton Tessin verboten. 

Ab nächstem Monat ist das Tragen von Burka und Niqab im Kanton Tessin verboten. 

(Keystone)

Die saudische Botschaft in Bern hat ihre Staatsangehörigen in einer offiziellen Erklärung daran erinnert, dass das Tragen einer Burka oder eines Niqabs im Kanton Tessin bald verboten sein wird.

Ab dem 1. Juli wird das Verbot im öffentlichen Raum des italienisch-sprachigen Kantons in Kraft treten. Die Botschaft hat eine entsprechende Empfehlung auf Twitter veröffentlicht. 

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Und dies steht im Tweet geschrieben: 

"Die Botschaft möchte betonen, dass die Tessiner Kantonsbehörde in der Südschweiz angekündigt haben, dass ab dem 1. Juli 2016 das Burka- und Niqabverbot an öffentlichen Plätzen des Kantons, darunter Lugano, Locarno, Magadino, Bellinzona, Ascona und Mendrisio rechtskräftig wird. Sie gab auch bekannt, dass die Busse bei Verletzung des Verbots bis 1000 Franken oder im Wiederholungsfall gar mehr betragen kann. Da bald die Schulferien beginnen [in Saudiarabien], erinnert die Botschaft ihre ehrenwerten Bürger an die Notwendigkeit, die Schweizer Vorschriften zu beachten und zu respektieren, um allfällige Probleme zu vermeiden."

2013 hatte das Tessiner Stimmvolk eine Initiative mit knapp 65% der Stimmen angenommen, welche ein Verhüllen des Gesichts untersagt. Das Gesetz erwähnt weder explizit die Burka noch die Muslime, erwähnt aber dennoch, "dass niemand auf öffentlichen Strassen und Plätzen sein Gesicht verhüllen oder verbergen darf". Kopftücher werden nicht genannt.

Das Verbot stiess auf grosse Aufmerksamkeit und Kritik. Oft wurde auch in Frage gestellt, ob dieses Verbot Sinn macht, da im Tessin nur wenige Leute leben, welche die Burka oder den Niqab tragen. Das neue Gesetz betrifft auch Touristen. Auch Frankreich und Belgien kennen ähnliche Verbote. Und gewisse rechte Kreise in der Schweiz riefen zu einem nationalen Verbot auf. 



Bei der Ganzkörper-Verhüllung, die in der Schweiz oft als Burka bezeichnet wird, handelt es sich meistens um einen Niqab. (Illustration: Kai Reusser)

Bei der Ganzkörper-Verhüllung, die in der Schweiz oft als Burka bezeichnet wird, handelt es sich meistens um einen Niqab. (Illustration: Kai Reusser)

(swissinfo.ch)

Wie wäre das für Sie, wenn Ihnen die Regierung vorschreiben würde, was Sie tragen dürfen? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

swissinfo.ch und Agenturen

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

×