Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Endstation Meer Ein Kontinent aus Plastik

Gigantische Mengen an Plastik gelangen in die Ozeane, die sich schleichend in eine giftige Suppe verwandeln - mit enormen Folgen für die Gesundheit der Umwelt. Eine Ausstellung beschäftigt sich mit den Folgen der globalen Wegwerfmentalität.

Plastik ist ein praktischer Kunststoff und unser Alltag ist voll davon. Was aber passiert mit einem Plastikprodukt am Ende seines Lebens? Es ist biologisch nicht abbaubar, trotzdem landet ein Grossteil dieser Produkte unkontrolliert in unserer Umwelt und schliesslich in unseren Meeren, wo sich gigantische Ansammlungen bilden. Die grösste schwimmt auf dem Pazifik. Sie ist sogar grösser als Mitteleuropa. Die Ausstellung "Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt" im Museum für Gestaltung in Zürich richtet den Fokus auf die Verschmutzung der Weltmeere, die globale Wegwerfmentalität und die fatalen Auswirkungen auf Mensch und Tier. (Bilder: Museum für Gestaltung Zürich)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.