Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Leben an Bord


Solar-Impulse-Piloten auf dem Prüfstand


 Weitere Sprachen: 4  Sprachen: 4
Einbetten

Wie werden die Piloten der Solar Impulse 2 essen, schlafen oder die Toilette benützen? Vor dem Start des Abenteuers gewährten André Borschberg und Bertrand Piccard in Abu Dhabi einen Einblick. (SRF/swissinfo.ch)

Der nur vom Sonnenlicht angetriebene Flieger startete am 9. März 2015 zu seiner Reise über 35'000 Kilometer. Die beiden Piloten Bertrand Piccard und André Borschberg werden sich auf den verschiedenen Abschnitten im Cockpit abwechseln. In 12 Etappen wollen die beiden in einer reinen Flugzeit von insgesamt etwa 25 Tagen die Welt umrunden.

Das Ziel des Abenteuers ist die Promotion grüner Energie. Auf den Flügeln des Motorseglers befinden sich über 17'000 Solarzellen. Dank dem innovativen Design wiegt der Flieger aber nur 2,3 Tonnen, etwa so viel wie ein Allrad-Personenwagen.

Die grösste Herausforderung wird die Überquerung von Pazifik und Atlantik sein. Dafür müssen die Piloten jeweils 120 Stunden nonstop fliegen, also fünf Tage und fünf Nächte. Eine Leistung, die sie bisher noch nie versucht haben.

Der Reporter Michael Weinmann vom Fernsehen SRF nahm das Flugzeug und dessen Piloten in Abu Dhabi genauer unter die Lupe.