Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]
Einbetten

In Ägypten wird weiter protestiert. Die Tourismusbranche liegt am Boden. Die Schaffhauserin Daniela Suter und ihr ägyptischer Mann Nasser Amin Gadawy haben gemeinsam mit ihren beiden Kindern dem Sinai den Rücken gekehrt. Zurück in Löhningen im Kanton Schaffhausen beginnen sie ein neues Leben.

Der Auszug der Familie aus Ägypten ist nicht einfach eine Rückkehr in Daniela Suters alte Heimat, sondern der Einzug in ein Land, das ihr zwar wohlbekannt ist, in dem sie sich aber zuerst wieder zurechtfinden muss. Wenn man sich so wie sie vor neun Jahren entschieden hat, an einem Ort wie Dahab unter den damals besseren Umständen eine Familie in Ägypten zu gründen, wird diese Umgebung zwangsläufig und verbindlich zu einem neuen Zuhause. Und hart ist es, dieses Zuhause verlassen zu müssen. Zumal sich die Familie bewusst ist, viele der dort gewonnenen Freunde nie wieder zu sehen.

Die Kinder hingegen haben in kurzer Zeit neue Freunde gefunden und Daniela einen Job. Und Nasser ist motiviert, Deutsch zu lernen und möglichst rasch eine Arbeit zu finden. Er kennt die Schweiz zwar von früheren gemeinsamen Reisen, doch er wird eine gewisse Zeit brauchen, um im Dorf Löhningen einen Platz in der Gemeinschaft zu finden. Alle Bilder und Text © Fabian Stamm