Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Forum


Sollen Frauen Wehrdienst leisten? Das sind die Reaktionen unserer Community




Während der Ausbildung zur Swisscoy-Soldatin. (Keystone)

Während der Ausbildung zur Swisscoy-Soldatin.

(Keystone)

Eine Expertengruppe im Auftrag des Bundesrats schlägt eine Stellungspflicht für Frauen nach norwegischem Vorbild vor. Das nahmen wir zum Anlass, unsere Community um ihre Meinung zu bitten. Wie der nachfolgende Auszug zeigt, wurde die Debatte sehr engagiert geführt.

Unsere Umfrage bestand aus zwei Teilen:

1. Ein Bild mit einer Frage

Diese Frage teilten wir auf swissinfo.ch sowie auf Twitter und Facebook. (swissinfo.ch/Keystone)

Diese Frage teilten wir auf swissinfo.ch sowie auf Twitter und Facebook.

(swissinfo.ch/Keystone)

2. Die wichtigsten Argumente

Pro

  • Die Verfassung schreibt vor, dass Frauen und Männer gleich behandelt werden müssen. Das gilt selbstverständlich auch für die Wehrpflicht.
  • Die Frauen haben das Stimmrecht bekommen, nun sollen sie auch in der Armee dienen.
  • Der Armee täte es gut, wenn es mehr Frauen in den Truppen gäbe.
  • Die Armee braucht mehr Spezialisten aus dem Gesundheitswesen, wo viele Frauen arbeiten.

Contra

  • Frauen sollen keine weiteren Pflichten auferlegt bekommen, solange die Gleichstellung in anderen Bereichen (Löhne, Betreuungsarbeit, Vertretung in Chefetagen) nicht erreicht ist.
  • Frauen müssen sich um die Kinder kümmern.
  • Frauen sind körperlich zu schwach für das Militär.
  • Frauen könnten in der Armee sexuell belästigt oder von feindlichen Truppen vergewaltigt werden.

Viele User haben unsere Argumente aufgegriffen und teils mit persönlichen Erfahrungen ergänzt. Andere brachten Alternativen zum "Wehrdienst für Alle" ins Spiel. 

Wir freuen uns sehr, dass die Debatte die unterschiedlichsten Aspekte abdeckte, sowie emotional und doch fair geführt wurde. Sie darf unter dem Artikel gerne fortgesetzt werden. 

Beginnen wir mit den Reaktionen auf swissinfo.ch. Auf unserer italienisch-sprachigen Seite drehten sich zwei Kommentare um das in diesem Zusammenhang wohl am intensivsten diskutierte Thema: Die Gleichstellung.

 (swissinfo.ch)
(swissinfo.ch)
 (swissinfo.ch)
(swissinfo.ch)

Hier finden Sie die Kommentare in Italienisch in voller Länge.

Auch auf unserer Facebook-Seite führten die User eine äusserst engagierte Diskussion. 

Christine Steck Ja. Ich war beim FHD und später Hauptmann im Rotkreuzdienst, bereue keine Minute und habe viel gelernt :-)

Isabelle Stamm Weil ich wohl selber nicht gerne Militärdienst geleistet hätte, komme ich mir nun blöd vor, diese Pflicht jungen Frauen aufzuzwingen - obwohl mir die Argumente dafür durchaus einleuchten. Daher wäre ich eher für den freiwilligen Beitritt für alle. 

Vonnie Meier Leider war das 1989 nicht möglich. Ich wäre gerne ins Militär gegangen!!!!!

Alexander Kuenzle Während Männer in der Rekrutenschule und in den folgenden Wiederholungskursen verblöden und vergessen, wie man liest und schreibt, haben die jungen Frauen schon den halben Bachelor im Sack.

Elisabete Silva Ja, aber erst wenn überall Gleichberechtigung herrscht! Ich war selber im Militär, finde aber, dass im privaten Alltagsleben Gleichberechtigung viel wichtiger ist.

Christian Lehmann Der Zwang, Dienst (Militär oder Zivil) leisten zu müssen, auch wenn dieser bezahlt ist, ist meiner Meinung nach Zwangsarbeit. Es liegen zwar Welten zwischen einem nordkoreanischen Gulag und einer modernen, westeuropäischen Armee. Aber Zwangsarbeit ist Zwangsarbeit, auch wenn sie dem Vaterland dient. Dazu kommt, dass ich als Mann meines Geschlechts wegen ungleich behandelt werde. Zur Gleichstellung von Mann und Frau gehört nicht nur gleicher Lohn für die gleiche Arbeit.

Dez Daisy Dagdelen Warum nicht, wenn die auch Zivildienst machen dürfen.

Petra Fey Dubs Ja! Sage ich als Korporal der Schweizer Armee und Tochter einer Motorfahrerin!

Auf Twitter kamen eher wirtschaftliche Aspekte zur Sprache.

Christoph Hess bezieht sich in seinem Tweet auf einen Vorschlag aus dem Thesenbuch "Ideen für die Schweiz" von Avenir Suisse.

Das Schlusswort überlassen wir Christian Kaiser

Und jetzt sind Sie an der Reihe! Schreiben Sie in die Kommentare, weshalb Sie für oder gegen den Wehrdienst für Frauen sind.

swissinfo.ch

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×