Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Olympische Sommerspiele


Rio ohne Schweizer Tennis-Asse



Das waren noch Zeiten: Stan Wawrinka und Roger Federer holen in Peking 2008 im Doppel olympisches Gold. (Keystone)

Das waren noch Zeiten: Stan Wawrinka und Roger Federer holen in Peking 2008 im Doppel olympisches Gold.

(Keystone)

Drei Tage vor der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio ist aus dem Schweizer Tennis-Dream-Team eine Rumpfdelegation geworden. Nach Roger Federer und Belinda Bencic hat die nächste Schweizer Medaillenhoffnung Forfait erklärt: Stan Wawrinka wird nicht an die Olympischen Spiele nach Rio reisen. Jetzt beruhen die Medaillen-Hoffnungen des Schweizer Tennisverbands auf Timea Bacsinszky und Martina Hingis:

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 2. August 2016)

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×