Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Treffen in Genf Menschenhandel auch in der Schweiz

In Genf diskutieren Experten aus der ganzen Welt über Menschenhandel. Denn dieser existiert auch in der Schweiz, meistens in Form der sogenannten Arbeits-Ausbeutung. Dabei arbeiten Menschen oft 20 Stunden am Stück – ohne Lohn und ohne Rechte. Ein Beispiel.

(1)

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SRF und swissinfo.ch (Tagesschau vom 24.11.2016)

×