Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

"Flexibles Rentenalter ist finanzierbar"

Ein überparteiliches links-grünes Komitee macht sich für die AHV-Initiative stark. Die freiwillige Frühpensionierung ohne Rentenkürzung sei längst überfällig, sagten Vertreter des Komitees vor den Medien.

Die Volksinitiative "Für ein flexibles Rentenalter", über die am 30. November abgestimmt wird, sei angesichts der Turbulenzen im Finanzsystem heute besonders wichtig.

Zudem sei das flexible Rentenalter finanzierbar. Der AHV-Beitrag von heute 8,4% müsste lediglich auf 8,64% heraufgesetzt werden.

Der Präsident der Sozialdemokraten, Christian Levrat, unterstrich die sozialpolitische Notwendigkeit der Frühpensionierung. Es sei absolut ungerecht, dass die vorzeitige Pensionierung nach wie vor ein Privileg der gut Verdienenden sei.

Auch Franziska Teuscher, Vizepräsidentin der Grünen, bezeichnete das starre AHV-Alter als unfair und unsozial. Ein Ja zur Initiative wäre auch ein wichtiges Zeichen für die tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau. Denn gerade Frauen könnten es sich heute kaum erlauben, frühzeitig in Pension zu gehen.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage