Armstrong zum 3. Mal Gesamtsieger

Nach der Tour de Suisse 2001 siegte Lance Armstrong auch in Frankreich - zum dritten Mal hintereinander. Keystone

Lance Armstrong wurde am letzten Tag der Tour de France nicht mehr behelligt. Der Amerikaner sicherte sich zum dritten Mal nacheinander den Gesamtsieg. Erik Zabel (De) gewann mit Platz 2 hinter dem tschechischen Spurtsieger Jan Svorada zum sechsten Mal in Folge das Punkte-Klassement.

Dieser Inhalt wurde am 29. Juli 2001 - 18:40 publiziert

Bei Armstrongs grandioser Serie scheint eine Fortsetzung garantiert. Der ehemalige Krebspatient aus Texas hat seine mentale Stärke voll auf das wichtigste Rennen konzentriert.

Als komplettster Fahrer im Feld gelangen ihm Siege in den Bergen und im Einzelzeitfahren. Armstrong ist auch Sieger der Tour de Suisse 2001 (2 Etappensiege).

Der 33-jährige Spurtsieger Svorada nutzte kurz vor dem Ziel in dritter Position eine Lücke hinter ihm, sprintete an die Spitze und konnte von Zabel nicht mehr eingeholt werden.

Etappen-Dritter wurde der Australier Stuart O'Grady, der in der letzten Etappe noch das Grüne Trikot des Punkte-Besten trug, das Maillot vert aber schliesslich an Zabel weiterreichen musste.

Das Schlussklassement:
1. Lance Armstrong (USA)
2. Jan Ullrich (De) 6:44 zurück
3. Joseba Beloki (Sp) 9:05
4. Andrej Kiwiljew (Kas) 9:53
5. Igor Gonzalez Galdeano (Sp) 13:28
6. François Simon (Fr) 17:22

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen