Bei unseren Vorfahren, den Römern

Dieser Inhalt wurde am 06. März 2008 - 17:37 publiziert

Um "hüpfende Bälle" herzustellen, benutzten die Römer aufgeblasene Schweine- oder Rinderblasen, die mit Tierhäuten überzogen wurden, oder sie formten die zerhackten Därme von Katzen zu einer Kugel, die ebenfalls mit Leder oder Haut eingefasst wurden. Auch Schwämme wurden zusammengepresst und mit Stoff oder Schnüren umwickelt. Diese Technik wurde in gewissen Dörfern der Türkei und Ägyptens noch bis Ende des 20. Jahrhunderts angewandt.

Philippe Villemus, "Le Dieu football" (Ed. Eyrolles 2006).

swissinfo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen