Navigation

Abgelegene Regionen als Altersheim Schweiz

Die Anzahl Einwohner der Schweiz steigt laut den Prognosen des Bundesamts für Statistik bis 2045 um 22 Prozent auf 10,2 Millionen. Die Unterschiede zwischen den Kantonen sind zum Teil sehr gross. Während die Bevölkerungszahl in Uri leicht kleiner wird, steigt sie in Freiburg um 40%. In allen Kantonen werden die Rentner zahlreicher, vor allem in abgelegenen Regionen, die sich eigentlichen Altersheimen entwickeln.

Dieser Inhalt wurde am 13. Mai 2016 - 10:51 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Sendung 10vor10 vom 12.05.2016)
Externer Inhalt


Wie in allen Industrieländern nimmt auch in der Schweiz die Überalterung zu. 1860 kamen auf eine Person über 65 Jahre 12 Menschen zwischen 20 und 64 Jahren. Heute ist dieses Verhältnis auf 1:4 gesunken.

Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.