Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Converium lehnt feindliche Übernahme ab

Converium will nicht französisch werden.

(Keystone)

Der französische Rückversicherer Scor hat Converium ein Übernahmeangebot unterbreitet und gleichzeitig 32,9% an seinem Schweizer Konkurrenten erworben. Die Zuger zeigen den Franzosen aber die kalte Schulter.

Die knapp 3,1 Mrd. Franken, welche Scor insgesamt bietet, seien viel zu wenig, findet der Converium-Verwaltungsrat.

Scor habe für den Kauf von 33% der Aktien 21,1 Franken je Converium-Aktie gezahlt, teilten die Franzosen am Montag mit. Die Drittelsbeteiligung durch Scor wollte ein Sprecher von Converium zunächst nicht kommentieren.

Scor bestätigte ferner, Converium eine Offerte zur kompletten Übernahme unterbreitet zu haben. Scor bietet 21 Franken je Converium-Aktie. Gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag bedeutet dies ein Aufschlag von 11,7%.

Der Verwaltungsrat des Zuger Unternehmens wertete dieses Angebot aber als Versuch einer feindlichen Übernahme und lehnte es einstimmig ab, wie er am Montag erklärte.

Das Angebot von 3,1 Mrd. Franken sei viel zu wenig, so die Begründung. Der "unaufgeforderte Vorschlag" von Scor verkenne den Wert von Converium grundlegend. Er sei damit nicht im Interesse des Unternehmens, seiner Aktionäre und Kunden, hiess es in einer Mitteilung.

"Rentabel und stark"

Converium sei "ein rentabler und starker Rückversicherer, der über eine anerkannte Marktposition verfügt", betonte die Unternehmensleitung. Bis 2009 werde eine nachhaltige Eigenkapitalrendite von 14% angepeilt.

Converium sei entschlossen, die Marktstellung auf jenes Niveau zurückzuführen, welches das Unternehmen vor der Herabstufung durch die Rating-Agentur Standard & Poor's hatte. Converium wartet auch nach dem abgeschlossenen Verkauf des Nordamerika-Geschäfts auf das wichtige "A"-Rating.

Ziel "A"-Rating

Eine Reihe von Versicherungen schliessen Verträge nur mir Rückversicherern ab, die über ein "A"-Rating verfügen. Der Entscheid von Standard & Poor's hängt noch von einer laufenden Untersuchung der US-Börsenaufsicht SEC ab.

Der Converium-Verwaltungsrat verwies weiter auf die jüngste Runde von Vertragserneuerungen: Der Gesellschaft sei es gelungen, das Geschäftsvolumen zu erhöhen und gleichzeitig die Rentabilität zu steigern. Converium erzielte 2005 Bruttoprämien in der Höhe von knapp 2 Mrd. Dollar.

Grösster Aktionär von Converium ist gemäss Aktienführer der Financier Martin Ebner, der über seine private Beteiligungsgesellschaft Patinex 12,5% der Aktien hält (davon 7,4% über Optionen). Wesentliche Anteile halten auch die Zürcher Kantonalbank (ZKB) mit 6,9% und der US-Vermögensverwalter Dodge & Cox mit 5%.

Scor kaufte Revios

Ausser dem gebotenen Preis lagen am Montagvormittag keine weiteren Angaben zur Übernahmeofferte von Scor vor. Die Gesellschaft hatte im vergangenen Jahr einen Pro-forma Umsatz von 4,06 Mrd. Euro erzielt. Vor allem die Übernahme des deutschen Revios-Konzerns brachte Scor einen Umsatzschub.

Scor hatte die ehemalige Leben-Rückversicherungs-Sparte des Kölner Gerling-Konzerns für 605 Mio. Euro übernommen.

Gegenwärtig ist eine Konsolidierungswelle in der Rückversicherungsbranche zu beobachten. Diese litt lange unter den Folgen der Terroranschläge vom 11. September 2001 sowie der zerstörerischen Hurrikane in den USA.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Als Versicherer der Versicherungen schützt die Rückversicherung den Erstversicherer gegen Vermögensverluste durch Zahlungen an ihre Versicherten, wenn ein gedecktes Risiko eingetreten ist.

Im Prinzip geht es darum, dass der Erstversicherer per Vertrag sein Portefeuille - Risiko und Prämie - ganz oder teilweise einem oder mehreren Rückversicherern abtritt, um seine Risikoverteilung zu optimieren.

Die Rückversicherung stärkt die Beständigkeit der Ergebnisse und die finanzielle Sicherheit des Erstversicherers.

Sie schützt diesen vor Schäden, die seine Existenz gefährden könnten. Er verfügt damit über eine grössere Liquidität und kann so mehr oder grössere Risiken versichern.

Infobox Ende

Fakten

Converium, Zug:

Brutto-Prämienvolumen 2005: 2 Mrd. USD (2,5 Mrd. Fr.)
Nettogewinn 2005: 69 Mio USD (85 Mio. Fr.)
Verlust 2004: 582 Mio. USD (720 Mio. Fr.)

Scor, Paris:

Brutto-Prämienvolumen 2006: 2,8 Mrd. Euro (4,5 Mrd. Fr.)
Nettogewinn (nach Steuern) 2005: 131 Mio. Euro (213 Mio. Fr.)

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×