Die Schweiz versinkt im Schnee

Der Schneefall, der in der Nacht auf Mittwoch einsetzte, hält an. Für den Schwerverkehr sind die Transitachsen am Gotthard und San Berardino gesperrt.

Dieser Inhalt wurde am 10. Dezember 2008 - 13:56 publiziert

Es sei selten, dass es gleichzeitig in der ganzen Schweiz schneie, sagte ein Sprecher von MeteoSchweiz. Bis am Abend werden verbreitet 10 bis 20 Zentimeter Schnee erwartet.

Heftig schneit es - wie bereits Ende November - im Tessin. In höheren Lagen sollen gemäss der Wetterstation Locarno-Monti bis Donnerstag 30 bis 40 Zentimeter Schnee fallen. In den Niederungen hingegen dürfte der Schnee im Laufe des Mittwochs dem Regen weichen.

Auf dem Flughafen Lugano-Agno mussten am Morgen sämtliche Flüge annulliert werden. In der Region Lugano wurden etliche Strassen vorübergehend gesperrt.

Lastwagen dürfen bis auf Weiteres weder die A2 zwischen dem Gotthard und dem Zoll in Chiasso noch die A13 über den San Bernardino benutzen.

Für den Transitverkehr wurde die "Phase Rot" verhängt. Das bedeutet gemäss dem Bundesamt für Strassen, dass die Lastwagen bis am Donnerstagmorgen höchstens bis Stans (NW) oder Thusis (GR) fahren können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen