Navigation

Drei neue Nationale Forschungsprogramme beschlossen

In drei neuen Nationalen Forschungsprogrammen (NFP) werden die Auswirkungen von Hormonen in Nahrung und Wasser, die Integration fremder Kulturen und die Generationenbeziehungen untersucht. Dafür stehen 39 Mio. Franken zur Verfügung.

Dieser Inhalt wurde am 23. August 2000 - 11:42 publiziert

Die NFP sind ein Instrument, um innert nützlicher Frist wissenschaftliche Beiträge zur Lösung dringender gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Probleme von nationaler Bedeutung zu erhalten, Sie laufen in der Regel über fünf Jahre. Bisher wurden 50 NFP ausgeschrieben.

Der Bundesrat hat am Mittwoch (23.08.) drei weitere NFP lanciert, die interdisziplinär angelegt sind. Er legte indes nur deren thematische Ausrichtung fest. Die Projektumschreibung ist Sache des Schweizerischen Nationalfonds (SNF).

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.