Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Drei Schweizer Kombinierer heim geschickt

Hier fahren Heer (rechts) und Huerschler (links) noch. Jetzt sind sie aber suspendiert.

(Keystone)

Die drei Schweizer Kombinierer Andy Hartmann, Ronny Heer und Andreas Hurschler wurden von von den WM in Lahti (Fi) nach Hause geschickt. Sie frönten zum wiederholten Mal zu lange dem Nachtleben.

"Dies sind unpopuläre Entscheide", so Delegations-Chef Harry Sonderegger. "Aber wir mussten die drei Athleten suspendieren." Sonderegger hatte den Beschluss nach Rücksprache mit dem ebenfalls in Lahti anwesenden Swiss-Ski-Präsidenten Duri Bezzola und mit dem Swiss-Ski- Direktor Jean-Daniel Mudry gefällt.

Hartmann und Co., die im Teamwettbewerb nach einer desolaten Leistung nur Zehnte und damit Zweitletzte gewesen waren, suchten lange nach Mitternacht ausgerechnet die meistfrequentierte Disco von Lahti auf, die sich im offiziellen FIS-Hotel befindet. Neben dem wiederholten disziplinarischen Vergehen muss ihnen deswegen auch eine gehörige Portion Dummheit zum Vorwurf gemacht werden.

Die drei Athleten hätten am Samstag (24.02.) noch einen Sprintwettkampf auf dem Programm gehabt. Diese Prüfung bestreitet jetzt nur noch der Kandersteger Ivan Rieder.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×