Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ein Bergler, der das Steigen nicht lassen kann

André Georges will weiter hoch hinaus.

(Keystone)

Der Walliser Bergsteiger André George hat zwischen dem 28. November 2000 und dem 14. Februar 2001 zwölf Berge in der Antarktis bestiegen. Im kommenden Juni will der 46-Jährige in Pakistan zwei weitere Achttausender in Angriff nehmen.

Die erklommenen Berge waren im Durchschnitt 2900 Meter hoch, wie André Georges am Freitag den Medien mitteilte. Bei zehn Bergen war seine Gruppe die erste auf dem Gipfel, zwei waren 1994 bereits einmal von einer norwegischen Expedition erreicht worden.

An der aktuellen Expedition nahmen acht Bergsteiger verschiedener Nationalitäten teil, geleitet wurde sie vom Amerikaner Fabrizio Zangrilli. Die klimatischen Bedingungen waren mit Temperaturen von -10 bis -35 Grad Celsius in der Nacht teilweise hart.

Die Expedition, die auch wissenschaftlichen Charakter hatte, war von rund 50 Schulklassen in verschiedenen französisch-sprachigen Ländern via Internet verfolgt worden. "Alles ist ohne Probleme abgelaufen", sagte André Georges.

Im kommenden Juni will der Walliser Bergsteiger in Pakistan zwei weitere Achttausender bezwingen. Bis heute hat er bereits acht der vierzehn Achttausender bestiegen. Zudem hat er fast 60 Erstbesteigungen gemacht.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×