Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Eishockey: Playoff begann mit Überraschungen

Freude auf der einen, Erstarrung auf der anderen Seite. Bern gewinnt in Davos 8 zu 3.

(Keystone)

Die Favoriten hatten beim Playoff-Auftakt Mühe. Davos und Zug sind bereits in Rücklage.

Das Playoff der Nationalliga A begann mit Überraschungen. Bern (6.) gewann in Davos (3.) dank sechs Toren im Mitteldrittel 8:3. Mit einem furiosen Spielteil - fünf Tore binnen 312 Sekunden - hat Bern Davos gleich im ersten Spiel den Heimvorteil abgenommen.

Ebenfalls einen Auswärts-Sieg gab es in Zug: Kloten (5.) siegte in Zug (4.) trotz des Ausfalls von Martin Plüss 6:2. Ausgerechnet Zug, das in den letzten neun Heimspielen stets als Sieger vom Eis ging, leistete sich zu Beginn des Playoffs also einen Ausrutscher.

Auch wenn sich schliesslich die Favoriten durchsetzten: Die beiden anderen Partien waren unerwartet ausgeglichen: Die Vorjahresfinalisten Lugano (2:1 gegen Fribourg) und ZSC Lions (5:2 nach 1:2 gegen Rapperswil) taten sich lange schwer.

In den letzten beiden Saisons hatte es beim Playoff-Auftakt lauter Heimsiege gegeben.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×