Eklat an der GC-Weihnachtsfeier

Das Jahresabschlussessen der Zürcher Grasshoppers am Sonntagabend artete kurzzeitig aus.

Dieser Inhalt wurde am 14. Dezember 2004 - 13:07 publiziert

Torhüter Marco Ambrosio wurde von Task-Force-Chef Walter A. Brunner des Saales verwiesen, worauf die Mannschaft ebenfalls den Saal verliess.

Während der Vorführung eines Zauberers soll laut einer Meldung des Lokalsenders "Radio 24" der mit Spielerkollegen plaudernde Ambrosio einer Aufforderung Brunners, sich still zu verhalten, nicht nachgekommen sein.

Unter anderem soll Goalietrainer Stephan Lehmann seinem Schützling die "Zaubersprüche" übersetzt haben. Brunner forderte Ambrosio jedenfalls auf, still zu sein. Weil er nicht parierte, wurde Ambrosio nach einem kurzen Wortgefecht aus dem Restaurant geschickt.

Daraufhin wies Brunner die italienische Leihgabe von Chelsea London aus dem Restaurant. Aus Solidarität folgte ihm das gesamte Kader der ersten Mannschaft samt Partnerinnen.

Erst die Bemühungen von Sportchef Jean-Paul Brigger und Trainer Carlos Bernegger brachten die aufgeregten GC-Spieler wieder dazu, ins Lokal zurückzukehren.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen