Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Favoritensiege in den Cupfinals

Jonathan Edward von den Lugano Snakes setzt sich gegen Riviera Basket durch.

(Keystone)

Die beiden favorisierten Basketball-Teams haben sich in den Schweizer Cupfinals in der Freiburger Ste-Croix-Halle erfolgreich durchgesetzt. Bei den Männern gewann Schweizer Meister Lugano gegen Riviera 90:80, bei den Frauen sicherte sich Martigny mit einem 68:61 gegen Lausanne den dritten Cupsieg in Serie.

Lugano, das in dieser Saison alle drei Meisterschafts-Partien gegen Riviera gewonnen und insgesamt nur eine Partie verloren hat, lag gegen die Waadtländer schon zur Pause mit sieben Punkten Vorsprung voraus. Und am Ende war ein verdienter Cupsieg Tatsache, der erste überhaupt für die Tessiner. Erfolgreichster Mann im Team Luganos war der Amerikaner Jemeil Rich, der für 32 Punkte Punkte
verantwortlich zeichnete.

Im Final der Frauen tat sich Martigny etwas schwerer. Zur Halbzeit lagen die Walliserinnen 32:34 in Rückstand. Aber dank der überragenden Pamela Hudson, die in der zweiten Halbzeit 18 ihrer insgesamt 29 Punkte warf, reichte es letztlich Martigny dennoch zum Sieg.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×