Ferrari-Doppelsieg zum Auftakt

Fernando Alonso sicherte sich im Ferrari den Sieg im ersten Rennen der neuen Formel-1-Saison. Der Schweizer Sébastien Buemi im Toro Rosso schied aus. Auch die beiden Sauber-Piloten mussten das Rennen aufgeben.

Dieser Inhalt wurde am 14. März 2010 - 15:47 publiziert

Der Spanier Alonso siegte bei seinem Ferrari-Debüt vor seinem Teamkollegen Felipe Massa, der sein erstes Rennen seit dem schweren Unfall im Juli 2009 in Budapest fuhr.

Dritter wurde Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes und vierter Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel, der von der Pole-Position ins Rennen gestartet war. Die "Silberpfeile" (Mercedes) fuhren auf die Plätze fünf (Nico Rosberg) und sechs (Michael Schumacher). Schumacher hat also bei seiner Rückkehr das Podium klar verpasst und musste chancenlos den Doppelerfolg seines Ex-Teams Ferrari mit ansehen.

An 14. Stelle liegend musste der Schweizer Sébastien Buemi im Toro Rosso wegen technischen Defekts in der vorletzten Runde das Rennen aufgeben.

Für die beiden Sauber-Piloten endete das Rennen früh: Kamui Kobayashi schied in der 13. Runde aus, und Pedro de la Rosas Auto musste in der 30. Runde in die Garage geschoben werden.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen