Navigation

Freihandels-Abkommen mit Mexiko unterzeichnet

efta swissinfo.ch

Bundesrat Pascal Couchepin hat in Cancun ein Freihandels-Abkommen zwischen der EFTA und Mexiko mitunterzeichnet. Mit diesem Abkommen geniessen die EFTA-Länder in Mexico die gleichen Bedingungen wie die USA und die EU-Staaten.

Dieser Inhalt wurde am 28. November 2000 - 08:49 publiziert

Zu den EFTA-Ländern gehören neben der Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein.

Dank dem Freihandels-Abkommen können Schweizer Firmen künftig bei Ausfuhren nach Mexiko jährlich Zollgebühren von rund 100 Mio. Franken einsparen.

Neben Couchepin unterzeichneten Mexikos abtretender Präsident Ernesto Zedillo sowie Vertreter der übrigen EFTA-Mitgliedsländer, wie ein Sprecher Couchepins auf Anfrage erklärte.

Das Abkommen muss noch von den Parlamenten der beteiligten Länder ratifiziert werden und soll Mitte nächsten Jahres in Kraft treten.

Es handelt sich um das erste Freihandels-Abkommen der Europäischen Freihandels-Assoziation (EFTA) mit einem Land in Übersee.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.