Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Fussball: Meister schlägt Wintermeister

Jerren Nixon jubelt und wird bejubelt. Er hat eben St. Gallen 3:1 in Führung gebracht. Am Schluss stand es 3:2.

(Keystone)

Im einzigen Samstagsspiel kehrte St. Gallen den Meister heraus. Mit 3:2 Toren gewann man zu Hause gegen Lugano, den Sieger der Qualifiaktion. Vier Partien der Nationalliga mussten verschoben werden.

In der ersten Runde der Finalspiele musste sich St. Gallen in Zürich gegen die Grasshoppers mit 3:2 geschlagen geben. Mitdem gleichen Resultat zeigte man nun dem Gast aus dem Tessin, Lugano, "den Meister". Nach diesem Sieg liegt St. Gallen vorübergehend auf Platz 1 der Rangliste und enttrohnt Lugano, das auch im Cup ausgeschieden ist und nun offensichtlich die Gesetzte der Finalrunde zu spüren kriegt. Nach Verlustpunkten sind es die Grasshoppers, welche die Rangliste anführen.

Contini nur Ersatz

Im Spiel gegen Lugano setzte St. Gallen-Trainer Koller den Neu-Internationalen Contini auf die Ersatzbank. Eingewechselt wurde Contini in der 92.(!) Minute.

Die Rolle des Torschützen sollte Nixon übernehmen. Der war denn auch Ausgangspunkt von zwei der drei Toren der St. Galler. Auf der andern Seite gelang auch Türkyilmaz - er schonte sich gegen Polen - ein Tor. Das 3:2 in der 86. Minute kam aber zu spät.

Vier Spiele verschoben

Das schlechte Wetter reduziert an diesem Wochenende den Betrieb auf den Schweizer Fussballplätzen. Abgesagt werden mussten vier Partien vom Sonntag, nämlich das Finalrundenspiel Sion - Grasshoppers, das Auf-/Abstiegsrundenspiel Luzern - Neuchâtel Xamax sowie die Spiele Solothurn - Locarno und Wangen bei Olten - Thun aus der Abstiegsrunde der Nationalliga B.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×