Navigation

Genfer Polizei im UEFA-Clinch

Dieser Inhalt wurde am 03. Juni 2008 - 16:20 publiziert

Die Genfer Polizei hätte beinahe die Urheberrechte der UEFA verletzt. Die Polizei liess im Hinblick auf die Euro 2008 Polizei-T-Shirts mit dem Euro-Logo bedrucken. Der Lieferant war dazu jedoch nicht berechtigt. Der Verkauf musste deshalb abgeblasen werden.

Entdeckt wurde der Fall von der hauseigenen Abteilung "Markenfälschung", kurz bevor der Verkauf begann. Die 500 T-Shirts und 300 Caps waren in erster Linie für die Mitglieder des Polizeikorps bestimmt. Aber auch alle anderen Leute hätten die T-Shirts, mit dem Schriftzug "Police" auf der einen Seite und dem UEFA-Euro-Logo auf der anderen, kaufen können.

Der Lieferant habe bislang das volle Vertrauen der Polizei genossen. Im vorliegenden Fall habe der Lieferant aber keine Einwilligung der UEFA eingeholt, hiess es bei der Polizei. Die UEFA habe keine Vernichtung der insgesamt 10'000 Franken teuren Kleider und Mützen verlangt. Sie würden nun im Rahmen von Werbe-Veranstaltungen der Polizei gratis verteilt.

swissinfo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.