Navigation

Gesellschaft Schweizer Zahlenlotto verteilt Rekordbetrag

Die Gesellschaft Schweizer Zahlenlotto schüttet einen Rekordbetrag für gemeinnützige Zwecke aus. 254,6 Mio. Franken können für Sport, Kultur und soziale Projekte verwendet werden, wie der am Samstag (29.07.) publizierte Geschäftsbericht 1999 vermerkt.

Dieser Inhalt wurde am 29. Juli 2000 - 14:09 publiziert

Für Swiss Lotto und Joker wurden letztes Jahr insgesamt 785,5 Mio. Franken eingesetzt - 67 Mio mehr als im Vorjahr. Hauptgrund ist der 13-Millionen- Jackpot im Juli 1999. An die Lottospieler wurden Gewinne von insgesamt 392,7 Mio. Franken ausbezahlt.

Der Unternehmensgewinn der Gesellschaft Schweizer Zahlenlotto (GSZ) belief sich auf 311,9 Mio. Franken. Dank geringerer Reservebildung als im Vorjahr gelangt nun der höchste Betrag seit Einführung des Zahlenlottos im Jahr 1970 zur Verteilung.

Partnergesellschaften der GSZ sind die Interkantonale Landeslotterie, die SEVA Lotteriegenossenschaft, die Loterie de la Suisse Romande und die Sport- Toto- Gesellschaft.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.