Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Wiedergutmachung an Verdingkinder 300 Millionen für Fürsorge-Opfer

Die Schweizer Regierung kommt den Initianten der "Wiedergutmachungs-Initiative" entgegen. Sie stellt dem Volksbegehren einen indirekten Gegenvorschlag gegenüber. Die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen -sie waren bis weit ins 20. Jahrhundert hinein verdingt, weggesperrt, in Heime gesteckt, zwangssterilisiert, missbraucht worden - sollen mit bis zu 300 Millionen Franken entschädigt werden.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

swissinfo.ch mit SRF

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.