Navigation

Gründung eines nationalen Interessenverbands beschlossen

Die vier Schweizer Verbände asut, protelecom, SAP und Swissmem wollen für die Informatik- und Telekommunikations-Branche einen gemeinsamen nationalen Verband gründen: die "Swiss Information and Communications Technology Association" (SICTA).

Dieser Inhalt wurde am 24. September 2000 - 08:59 publiziert

Die Gründerverbände bleiben weiterhin bestehen und widmen sich ihren branchenspezifischen Aufgaben. Die Generalversammlungen, welche über die Gründung von SICTA beschliessen werden, finden am 24. November in Zürich statt.

Wie es in einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Sonntag (24.09.) heisst, will die Informatik- und Telekommunikationsbranche durch den Zusammenschluss eine starke Stimme für ihre Anliegen entwickeln.

Im Hinblick auf die zunehmende Globalisierung und den zunehmenden Stellenwert der Informationstechnologien sei die Schaffung eines starken nationalen Interessenverbandes unausweichlich geworden, heisst es weiter.

SICTA setzt sich zusammen aus den 970 Mitgliedern von Swissmem (Maschinen- Elektro- und Metallindustrie), den 400 Mitgliedern der asut (Telekommunikationsbenützer- und Anbieter), den 150 Mitgliedern der protelecom (Grossfirmen und KMU der Telekommunikationsbranche, Netzbetreiber, Hochschulen und Fachhochschulen) und den 400 Mitgliedern von SAP (Automation, Elektronik, Informatik und Medizintechnik).

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.