Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hingis erfolgreich operiert

Hingis musste nach dem Turnier in Filderstadt auch am rechten Fuss operiert werden.

(Keystone)

Die Bänderoperation am linkem Fuss von Martina Hingis ist am Pfingstmontag in Zürich gut gelungen. Doch bleibt es unklar, wann der Tennis-Star wieder spielen kann.

Der Fuss von Martina Hingis war durch Abnützung der Bänder so instabil geworden, dass weder normales Training noch Wettkampf länger zu verantworten waren. Ihr Vertrauensarzt, Dr. Heinz Bühlmann, führte am Montag die dringend notwendige Operation durch.

Zwei Monate "time-out"

"Ich bin zufrieden mit dem Verlauf des Eingriffs", sagte Bühlmann. Der Fuss von Martina habe stabilisiert werden können. Aber die Rehabilitierung werde auf jeden Fall sechs bis acht Wochen betragen.

Damit steht wie befürchtet fest, dass Hingis nicht nur das French Open in Roland-Garros (ab nächstem Montag), sondern auch die All England Championships in Wimbledon (ab 24. Juni) verpassen wird.

Es sei jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur verfrüht, sondern auch völlig übertrieben, darüber zu spekulieren ob die Fuss- und Fersen-Verletzungen das Ende der Karriere der ehemaligen Weltranglisten-Ersten bedeuteten, meinte Hingis-Manager Mario Widmer in einer Stellungnahme.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.