Navigation

Kampf am Trennstrich

Freudenschrei des Baslers Koumantarakis nach dem Treffer gegen Lugano. Keystone

Fussball: NLA-Qualifikation: St. Gallen, Sion, Servette und Lugano sind in der Finalrunde. YB, Zürich, Xamax und Aargau zittern weiter.

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2001 - 20:54 publiziert

Neuchâtel Xamax heisst der grosse Sieger der «Strich-Kandidaten» in der 20. Runde. Die Neuenburger setzten sich beim direkten Konkurrenten in Aarau 2:1 durch und haben den Anschluss wieder hergestellt.

Young Boys wieder im Ungewissen

YB muss nach der 0:1-Heimniederlage gegen Servette wieder bangen. Der FCZ konnte sich mit dem 0:0 im 185. Zürcher Derby nicht vorentscheidend absetzen.

Vier Entscheidungen sind in der drittletzten Runde jedoch gefallen. Nach Basel sind auch St. Gallen, Sion, Servette und Lugano für die Finalrunde qualifiziert, Sion (0:1 gegen St. Gallen) und Lugano (1:2 gegen Basel) trotz Heimniederlagen.

Leader FCB setzte sich im Durchgang der Gastklubs (5 Siege, 1 Remis) von seiner Konkurrenz weiter ab und weist nun an der Ranglisten-Spitze einen Vorsprung von sechs Punkten auf das auf Rang zwei vorgerückte St. Gallen auf.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.