Navigation

Lugano bleibt im Rennen

Lugano's Mark Asthley drückt den Minsker Vasili Rytvinski aufs Eis. Keystone

Eishockey: Beim Continentalcup-Halbfinalturnier in Asiago hat Lugano gegen Minsk knapp 3:1 gewonnen. Die Schweizer Tore erzielten Maneluk, Näser und Aeschlimann.

Dieser Inhalt wurde am 24. November 2001 - 21:49 publiziert

Zwei Tore in Überzahl und ein Shorthander von Aeschlimann waren die Ausbeute Luganos gegen Minsk. Im Gegensatz zur blamablen 2:4-Niederlage gegen Milano war dieses Mal wenigstens ein Mindestmass an Siegeswillen erkennbar.

Mit nur drei kompletten Blöcken erspielte sich das Team von Sinetula Biljaletdinow zahlreiche Chancen, verwertete die meisten aber in teils geradzu fahrlässiger Manier nicht. Paradebeispiel dafür war Jeannin in der 29. Minute: Minsk-Goalie Sarudni lag bereits am Boden, Jeannin hätte den Puck nur noch am ausmanövrierten Weissrussen vorschieben müssen.

Aber eben: Hätte.. Lugano muss aber zumindest attestiert werden, sich trotz des harten Programms der letzten Wochen einigermassen motiviert präsentiert zu haben. Die Nationalspieler in den Reihen Luganos haben in den letzten 19 Tagen immerhin zehn Partien bestritten.

Minsk ausgeschieden

Der nicht erst seit dem schwachen Auftritt gegen Milano in die Kritik geratene Biljaletdinow war mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn Lugano sich um Klassen steigern könnte: «Das Team hat sich seit gestern stark verbessert. Gegen Asiago werden wir von unserer Seite her alles versuchen, um das Turnier zu gewinnen.»

Minsk dagegen ist bereits ausgeschieden und wird vom 11. bis 13.Januar am Finalturnier im Zürcher Hallenstadion auf jeden Fall nicht Gegner von Titelverteidiger ZSC Lions sein.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.