Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Martina Hingis kehrt zurück

Wird Martina Hingis zum Erfolg der früheren Jahre zurück finden?

(Keystone Archive)

Drei Jahre, nachdem sie ihre Tennis-Karriere wegen Fuss-Problemen beenden musste, plant die Sankt-Gallerin ihre Rückkehr auf die WTA-Tour.

Mit 25 Jahren kündigte die ex-Weltranglisten-Erste ein Comeback an, nach einem misslungenen Erstversuch letzten Februar in Pattaya.

"Man soll niemals nein sagen!", liess Martina Hingis im Juli 2003 vorsichtig gegenüber swissinfo verlauten, als die Rede war von einem eventuellen Comeback.

Die Sankt-Gallerin liess schon damals die Möglichkeit eines "medizinischen Wunders" durchblicken. Dieses scheint sich nun tatsächlich eingestellt zu haben, hat sie doch am Dienstag ihre offizielle Rückkehr an die Tennis-Turniere ab Januar 2006 angekündigt.

Ständige Fussprobleme beendeten Karriere

Im Oktober 2002 musste die heute 25-jährige ehemalige Weltranglisten-Erste ihre fast unglaubliche Karriere wegen permanenter Fussprobleme beenden.

Seither spielte sie nur einen Match auf der WTA-Tour: Am 1. Februar 2005 unterlag sie in Pattaya, Thailand, der Deutschen Marlene Weingärtner nach klarer Führung in drei Sätzen.

In einer Erklärung ihrer Agentur sagt Martina Hingis: "Ich war nie glücklich, dass mich die Verletzungen gezwungen haben, aufzuhören. Ich habe die Zeit neben dem Platz genossen, eine Zeit, die mir erlaubt hat, eine andere Seite des Lebens kennen zu lernen."

Herausforderung vermisst

"Ich vermisse aber das Spiel und die Herausforderung, auf höchstem Niveau Tennis zu spielen", so Hingis weiter. "Ich möchte herausfinden, ob ich gesund bleiben und mit den heutigen Top-Spielerinnen mithalten kann."

Martina Hingis gewann 40 Titel auf der Tour der World Tennis Association (WTA), davon fünf Grand-Slam-Titel. 209 Wochen war sie die Nummer 1 in der Weltrangliste. Mit 16 Jahren und 6 Monaten war sie auch die jüngste Nummer 1 seit Einführung des WTA-Rankings.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Martina Hingis hat in ihrer Karriere 40 Turniere gewonnen – darunter fünf Grand Slam (Australien 1997, 98,99, US Open 97 und Wimbledon 97), und zwei Masters (1998 und 2000).

Als "Prinzessin von Trübbach" war die Sankt-Gallerin die jüngste Spielerin, die etwas über 16-jährig ein Turnier des Grand Slam gewonnen hatte.

Sie war auch die jüngste Nummer 1 der Weltrangliste (16 Jahre und 6 Monate). Diesen Platz hat sie während 209 Wochen halten können.

Sie verdiente insgesamt 18,3 Mio. Dollar, Werbeeinnahmen nicht miteingerechnet.

Abgesehen vom kurzen Auftritt am Match in Pattaya letzten Februar spielte Hingis seit Oktober 2002 nicht mehr.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×