Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vogelberingungs-Station Jagd auf Zugvögel im Dienst der Forschung

Von

Die individuelle Markierung von Zugvögeln ist eine der wirksamsten Methoden, um sie zu studieren und schützen. 1889 in Dänemark eingeführt, hat sich diese Technik rasch in alle Teile der Welt ausgebreitet. Die Beringungs-Station auf dem Col du Bretolet, der die Grenze zwischen dem Wallis und Hochsavoyen markiert, ist auf die Beobachtung von Zugvögeln im Herbst spezialisiert. (Luigi Jorio und Rolf Amiet, swissinfo.ch)

In der Schweiz kümmern sich rund 230 Ornithologen ums Einfangen, Beringen und Wiederfreilassen von Vögeln. Ihre Tätigkeit wird von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach koordiniert.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.