Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Patty Schnyder: Titel verpasst

Patty Schnyder hat zwar den Titel nicht geschafft, ihr Comeback jedoch schon.

(Keystone)

Erfolgreiches Comeback für Patty Schnyder. Doch der Sieg in Charleston blieb ihr verwehrt.

Patty Schnyder ist beim WTA-Sandplatzturnier in Charleston (USA) die Rückkehr auf Topniveau eindrücklich gelungen. Der achte Titelgewinn blieb ihr allerdings noch verwehrt. Nach dem beeindruckenden Halbfinal-Erfolg gegen die Weltranglisten-Erste Jennifer Capriati war im Final zweier ungesetzter Spielerinnen Iva Majoli mit 7:6 (7:5), 6:4 zu stark.

Für Schnyder ist das Turnier dennoch in vielerlei Hinsicht der grösste Erfolg der Karriere. Dies nicht nur, weil es punkto Dotierung gleich hinter den Majors kommt und beispielsweise etwa gleich bedeutend wie die Swisscom Challenge ist.

Top-Spielerinnen geschlagen

Mit Amélie Mauresmo, Mary Pierce, Serena Williams und Jennifer Capriati bezwang sie vier absolute Topspielerinnen. Drei davon (Mauresmo, Williams, Capriati) rangieren derzeit in den Topten, drei (Pierce, Williams und Capriati) haben schon Grand-Slam-Titel gewonnen.

Zudem hat die extrem schlanke Schnyder nach rund dreijähriger Irrfahrt die Gewissheit, dass sie zumindest auf Sand wieder mit der Weltspitze mithalten kann und dass auch die Rückkehr in die Topten keine Illusion mehr ist. Für Roland Garros darf die Fedcup-Teamleaderin, die am Wochenende in Bratislava das Schweizer Team anführen wird, nun sogar mit einem Platz unter den besten 16 Gesetzten liebäugeln.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage