Patty Schnyder kämpft sich durch

Patty Schnyder hat sich in extremis gegen eine 15-Jährige für die zweite Runde des Australian Open qualifiziert. Als Nr. 14 gesetzt brauchte sie rund zwei Stunden, um die Französin Kristina Mladenovic (WTA 999) 2:6, 6:4, 6:2 abzuweisen.

Dieser Inhalt wurde am 20. Januar 2009 - 11:54 publiziert

Die Baselbieterin Patty Schnyder war nur sechs Punkte von der Niederlage gegen die Tochter eines ehemaligen kroatischen Handballers entfernt, die ihr erstes Spiel auf der Profitour bestritt.

Bei 4:4, 0:30 im zweiten Satz riskierte Mladenovic, die mit extrem harten Schlägen über sehr gute Anlagen verfügt, aber etwas zuviel und verpasste das Ziel zweimal nur um Zentimeter.

Schnyder kämpfte sich bei grosser Hitze und viel störendem Wind zurück und machte im dritten Satz noch ein 0:2 wett. Nachdem sich ihre Gegnerin an der Hand behandeln liess, war dann der Weg frei.

Am Donnerstag trifft Schnyder wiederum auf eine Französin, aber auf eine deutlich erfahrenere Spielerin. Gegen Virginie Razzano (WTA 56) weist die Linkshänderin eine 2:0-Bilanz auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen