Navigation

Juncker will neues EU-Massnahmenpaket

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fordert die Umverteilung von 160‘000 Flüchtlingen von Griechenland und Italien auf andere EU-Staaten. Ausserdem will er ein permanentes Verteilungssystem von Flüchtlingen auf die EU-Staaten in Krisenzeiten.

Dieser Inhalt wurde am 10. September 2015 - 08:20 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 9. September 2015)
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen