Navigation

Harte Brocken für neues Parlament

Dieser Inhalt wurde am 18. Oktober 2015 - 15:33 publiziert

In der nächsten Legislatur warten einige grössere Dossiers auf das neu gewählte Parlament. So muss die Beziehung zur Europäischen Union (EU) geregelt werden. Die EU vertritt die Haltung, die Schweiz verstosse mit der Einführung von Kontingenten für Abreitnehmende aus der Union gegen das Abkommen über den freien Personenverkehr. Gewichtige Themen sind auch die Energiestrategie 2050, zu welcher der Ausstieg aus dem Atomstrom gehört, und das Dossier Asyl.


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.