Navigation

Bund will Eritreer zurückschicken

Dieser Inhalt wurde am 05. April 2018 - 08:10 publiziert
swissinfo.ch/ka und SRF (Rundschau und Tagesschau vom 04.04.2018)

Nach Eritrea wird niemand zurückgeschickt: Über Jahre hielt Bundesrätin Simonetta Sommaruga an ihrem Kredo fest. Doch nun will der Bund seine Praxis ändern. Jeder und jede Dritte der vorläufig Aufgenommenen aus dem ostafrikanischen Land soll die Schweiz verlassen. Betroffen sind rund 3200 Personen.

Externer Inhalt


Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.