Navigation

Reiten: Schweizer in Calgary auf dem 4. Rang

Die Schweiz mit Markus Fuchs, Paul Freimüller, Dehlia Oeuvray und Urs Fäh wurde im Nationenpreis beim CSIO von Calgary Vierte. Gewonnen wurde die Prüfung von Irland vor Holland und Deutschland.

Dieser Inhalt wurde am 10. September 2000 - 06:45 publiziert

Als Siebte des Schlussklassements der Nationenpreis- Serie verpassten die Schweizer den Einzug in den Nations-Cup-Final vom 15. Oktober in Rom.

Die beste Leistung des Schweizer Quartetts gelang Paul Freimüller, der mit dem Hengst Himmerdor in beiden Durchgängen ohne Abwurf blieb. Markus Fuchs patzte auf Cosima jeweils nur bei einem Hindernis.

Calgary. CSIO. Nationenpreis: 1. Irland 4,5 (0,25 4,25). 2. Holland 16 (8 8). 3. Deutschland 16,25 (4 12,25). 4. Schweiz (Markus Fuchs/Cosima, 4 4, Paul Freimüller/Himmerdor, 0 0, Dehlia Oeuvray/King Cavalier, 4 12, Urs Fäh/Oxytetra, 12,25 8,75) 20,75 (8 12,75).

Schlussklassement der Nationenpreis-Serie vor dem Final: 1. Irland 80. 2. Deutschland 55. 3. Frankreich 52,5. 4. Holland 49. Ferner: 7. Schweiz 43. Die ersten Vier qualifizierten sich für den Final (15. Oktober in Rom).

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.