Rotes Kreuz feiert drei Jubiläen

Das Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und die internationale Föderation des Roten Kreuzes haben am Dienstag aus Anlass von drei Jubiläen eine weltweite Kampagne für die dringendsten humanitären Herausforderungen gestartet.

Dieser Inhalt wurde am 28. April 2009 - 16:59 publiziert

Dieses Jahr feiert das Rote Kreuz gleich drei grosse Jubiläen. 150 Jahre ist es her, dass die Schlacht von Solferino die Geburtsstunde der Rotkreuz-Bewegung markierte.

Vor 90 Jahren wurde in Genf die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften aus der Taufe gehoben, und vor 60 Jahren wurden die Genfer Konventionen geschaffen.

Mit einer ganzen Serie an Aktivitäten will das IKRK diese Jubiläen begehen. So werden etwa in einer Fotoausstellung 150 Jahre humanitäre Krisen infolge von Kriegen thematisiert.

Am 24. Juni, dem Jahrestag von Solferino, wird das Wahrzeichen der Stadt Genf, der Jet d'Eau, rot beleuchtet, und vom 22. bis 26. Juni werden 12 Mitglieder des IKRK einen Stafettenlauf von 500 Kilometern zwischen Genf und Solferino absolvieren.

Zwischen dem 28. Juni und dem 1. Juli werden 300 Jugendliche in drei Etappen den Weg des Rotkreuz-Gründers Henry Dunant von Solferino nach Genf nachlaufen und am 2. Juli die Deklaration von Solferino präsentieren.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen